BRLO Boarding Beer

Einreicher
Serviceplan Campaign 3 GmbH

Kunde
Braukunst Berlin GmbH

 

Trophäe: Bronze

 

Jurybegründung (aus 1. Runde)

Ungewöhnlich, witzig und kluge Idee, die einem kleinen Craft Beer neue Horizonte eröffnet hat.

Die Aufgabe

BRLO ist eine aufstrebende Craft Beer Brauerei in Berlin. Wie seine Zielgruppe ist auch BRLO stolz auf Berlin, außerdem jung, urban, und ein bisschen anarchisch. Die Aufgabe: Mit der Zielgruppe in Dialog treten und Aufmerksamkeit für BRLO schaffen.

Die Idee

Man kann BRLO Bier praktisch überall in Berlin bekommen – mit einer Ausnahme: Flughafen Berlin Tegel. Denn dort dürfen unsere Fans wegen der strengen Sicherheitsvorschriften – keine Flüssigkeiten über 100ml im Handgepäck – ihr Lieblingsbier nicht in den Boardingbereich mitnehmen. Deswegen erfanden wir das Boarding Bier: Das erste Bier, mit dem man durch die Sicherheitskontrolle kommt und genussvoll boarden kann. Dazu füllten wir bestes BRLO Pale Ale in 100ml Bügelverschluss-Flaschen ab und druckten den Boarding Pass auf dem Flaschenboden.
Die Flaschen kamen in einen transparenten und wiederverschließbaren Plastikbeutel, ganz nach Vorschrift.
Wir gaben das Ganze auf Instagram bekannt und feuerten es an im Dialog mit den Fans: Denn um eines der exklusiven Four Packs zu bekommen, mussten die Fans ihren Boarding Pass einsenden. Den druckten wir auf den Flaschenboden und verschickten das individuelle Boarding Beer rechtzeitig zum Abflug.

Das Ergebnis

Fans und Craft Bier Liebhaber waren begeistert. Das ungewöhnliche Packaging zog viel Aufmerksamkeit auf sich. Die Aktion wurde von den wichtigsten Craft Beer Seiten, Restaurants, Experten und sogar der Fakultät für Brauwissenschaft in Weihenstephan auf Facebook geteilt. Fans teilten außerdem ihre Selfies mit Boarding Beer auf Instagram und Facebook. BRLO wurde deutschlandweit bekannt und beliebt. Und das ohne irgendwelche Mediaausgaben.